Programm für die Spielzeit 2019/2020

Parasite

Familie Kim ist ganz unten angekommen: Vater, Mutter, Sohn und Tochter hausen in einem grünlich-schummrigen Keller, kriechen für kostenloses W-LAN in jeden Winkel und sind sich für keinen Aushilfsjob zu schade. Erst als der Jüngste eine Anstellung als Nachhilfelehrer in der todschicken Villa der Familie Park antritt, steigen die Kims ein ins Karussell der Klassenkämpfe. Mit findigen Tricksereien, bemerkenswertem Talent und großem Mannschaftsgeist gelingt es ihnen, die bisherigen Bediensteten der Familie Park nach und nach loszuwerden. Bald schon sind die Kims unverzichtbar für ihre neuen Herrschaften. Doch dann löst ein unerwarteter Zwischenfall eine Kette von Ereignissen aus, die so unvorhersehbar wie unfassbar sind.

 

Reservierungen unter: https://forms.gle/Bgc3eM3LXwDSNTBf6

13. März 2020
20:30 Uhr
Eintritt 6€/5€

DIE ROTE LINIE - Widerstand im Hambacher Forst

DIE ROTE LINIE erzählt den Protest gegen die Vernichtung des Hambacher Forstes und den Widerstand gegen den Braunkohleabbau aus Sicht verschiedener Gruppen, die sich erst alleine, dann gemeinsam gegen den Energieriesen RWE stellen. Eine lokale David-gegen-Goliath-Geschichte unabdingbar mit den global relevanten Themen Klimawandel, Energiepolitik und ziviler Protestbewegung verknüpft. Der Hambacher Forst ist zu einem Symbol des Widerstandes gegen die bisherige  Energiepolitik geworden. Die Auseinandersetzungen um die Räumung des Waldes im Herbst 2018 haben gezeigt, wie dringend die Diskussion um einen früheren Braunkohleausstieg für viele Menschen  ist.

Diese Veranstaltung wird von der Volkshochschule Dreiländereck ausgerichtet und ist über eine Förderung kostenfrei.

Reservierungen unter: https://forms.gle/qRJarddgwR9VunGn6

25. März 2020
19:00 Uhr
Eintritt frei

Asche ist reines Weiss

Qiao kommt aus einfachen Verhältnissen, doch sie liebt Bin, einen lokal sehr einflussreichen Gangster. Ihre Liebe zu ihm ist bedingungslos und gleichzeitig genießt sie den Respekt und die Vorteile, die der Frau eines Bandenführers zuteil werden. Eines Tages werden sie von einer rivalisierenden Bande angegriffen. Im letzten Moment greift Qiao zur Waffe. Sie rettet Bin das Leben und wird dafür verurteilt: 5 Jahre verbringt sie im Gefängnis, ohne den Namen Bins preiszugeben. Nach ihrer Entlassung begibt sie sich auf die Suche nach ihm, denn ihre Liebe und ihre Loyalität sind ungebrochen. Doch Bin bleibt verschwunden und das Land, das Qiao auf der Suche nach ihm durchquert, ist kaum wiederzuerkennen.

Reservierungen unter: https://forms.gle/MdjFAnYyGwcvkzWw5

03. April 2020
20:30 Uhr
Eintritt 6€/5€

Schlingels fantastische Kurzfilmreise (Kinderkino)

Ein einstündiges Kurzfilmprogramm empfohlen für Kinder von 4 bis 10 Jahren.
Um die kunterbunte Welt der Kurzfilme zu erkunden, bedarf es nicht vieler Worte und fremder Sprachen. So nehmen die Filme die kleinen Zuschauer*innen mit auf eine spannende Reise durch verschiedene Länder, Emotionen und Stilrichtungen. Hier treffen die Kinder beispiels- weise auf große Freunde, kleine Abenteurer und liebenswerte Helden, die mit Sicherheit alle Herzen höherschlagen lassen. Das Programm beinhaltet ausschließlich Wettbewerbsbeiträge und Preisträger vergangener Editionen des Internationalen Filmfestivals für Kinder und junges Publikum.

05. April 2020
15:00 Uhr
Eintritt 3€

Congo Calling

Diese Dokumentation widmet sich dreien Europäern, die sich langer Zeit im Kongo engagieren. Sie müssen sich damit auseinandersetzen, dass Entwicklungshilfe neben vielen Erfolgen auch viele Rückschläge mit sich bringt, die es zu verkraften gilt. Der Wissenschaftler Raul muss gegen die Korruption seiner Kollegen ankämpfen. Der Entwicklungshelfer Peter muss sich mit seiner Zwangsrente auseinandersetzen. Eine ehemalige Entwicklungshelferin arbeitet für ein kongolesisches Musikfestival.

Reservierungen unter: https://forms.gle/CK3ehHeSmuDHXFaZ8

10. April 2020
20:30:00 Uhr
Eintritt 6€/5€

Brot - Das Wunder, das wir täglich essen

Kein anderes Lebensmittel besitzt in unserer Kultur einen so fundamentalen Stellenwert wie Brot. Doch wissen wir eigentlich, was wir täglich essen? Harald Friedls neuer Dokumentarfilm BROT erzählt von der traditionellen Kunst des Brotbackens, die von engagierten HandwerksbäckerInnen mit neuem Leben erfüllt wird, und von großen Konzernen, die mit modernster Technologie ihrem Industriebrot zu Aroma und Geschmack verhelfen. Vor allem aber zeigt er, was Brot ausmacht und wie sich die sozialen, gesundheitlichen und ökologischen Bedingungen in Brot verkörpern.

Diese Veranstaltung wird von der Volkshochschule Dreiländereck ausgerichtet und ist über eine Förderung kostenfrei.

Reservierungen unter: https://forms.gle/Auu2RQnVeoqBxnJ17

29. April 2020
19:00 Uhr
Eintritt frei

Land des Honigs

In einem entlegenen mazedonischen Dorf steigt Hatidze, eine etwa 50-jährige Frau, täglich einen Berghang hinauf. Sie macht sich auf den Weg zu ihren zwischen den Felsspalten lebenden Bienenvölkern. Ohne Gesichts- oder Handschutz entnimmt sie sanft die Honigwaben und singt dabei ein uraltes Lied. Zurück auf ihrem Bauernhof kümmert sich Hatidze um ihre handgemachten Bienenkörbe und ihre bettlägerige Mutter. Gelegentlich fährt sie in die Hauptstadt, um ihren Honig und die Körbe zu verkaufen. Eines Tages lässt sich eine Nomadenfamilie auf dem Nachbargrundstück nieder und in Hatidzes beschauliches Bienenkönigreich ziehen schallende Motoren, sieben kreischende Kindern und 150 Kühe ein. Doch Hatidze freut sich über die neue Gesellschaft und lässt weder sich noch ihre bewährte Imkerei oder ihre Zuneigung zu den Tieren stören. Doch bald trifft Hussein, das Oberhaupt der Familie, Entscheidungen, die Hatidzes Lebensweise für immer zerstören könnten.

Reservierungen unter: https://forms.gle/8HKtLFnKsReFh6Yk6

01. Mai 2020
20:30:00 Uhr
Eintritt 6€/5€

Das Kongo Tribunal

In mehr als 20 Jahren hat der Kongo-Krieg bereits über 6 Millionen Tote gefordert. Die Bevölkerung leidet, die Verbrechen des Krieges wurden nie juristisch verfolgt. Viele sehen in dem Konflikt eine der entscheidenden wirtschaftlichen Verteilungsschlachten im Zeitalter der Globalisierung, liegen hier doch die wichtigsten Vorkommen vieler High-Tech-Rohstoffe.

Diese Veranstaltung wird von der Volkshochschule Dreiländereck ausgerichtet und ist über eine Förderung kostenfrei.

Reservierungen unter: https://forms.gle/4htUv55EKHNxYYhJ9

27. Mai 2020
19:00 Uhr
Eintritt frei

Milchkrieg in Dalsmynni

Inga und ihr Mann betreiben in der isländischen Provinz eine kleine, hochverschuldete Milchfarm. Nach dem plötzlichen Tod ihres Mannes will Inga ihrer beruflichen Misere ein Ende setzen. Den Schuldigen für die Probleme hat sie längst ausgemacht: die lokale Kooperative, die ihre Monopolstellung gnadenlos ausnutzt und die Bauern mit mafiösen Methoden drangsaliert. Doch Inga gibt nicht klein bei. Mit Einsatz von sozialen Medien, mutigen Mitstreitern und sogar stinkender Gülle macht die patente Kämpferin ihren Standpunkt klar. Dabei legt sie sich mit der alles beherrschenden, scheinbar übermächtigen Kooperative an, um ihr Ziel zu erreichen: die Gründung einer Gegengenossenschaft. Trotz heftigem Widerstand steht Inga ihre Frau im Kampf David gegen Goliath.

Diese Veranstaltung wird von der Volkshochschule Dreiländereck ausgerichtet und ist über eine Förderung kostenfrei.

Reservierung unter: https://forms.gle/DHQKQQtEJyZZYZLX8 

24. Juni 2020
19:00 Uhr
Eintritt frei